Industrie 4.0 im Stahlbau
Mit genormten IFC-Daten zur Automatisierung

IQIFC®

Digitalisierung im Stahlbau

IQIFC Logistik- und Verlademodul: 3D-Nesting

Mit IQIFC wird es möglich, Stahlbauprozesse trotz Einzelfertigung im Sinne von Industrie 4.0 und Digitalisierung zu automatisieren. Prozesse lassen sich mit der Lösung in einem 3D-Modell visualisieren und alle Informationen zum Projektstatus, von der Angebotserstellung, über Informationen von der Baustelle und aus dem Lager bis hin zum Controlling in Echtzeit nachvollziehen.

IQIFC integriert einen Viewer, ein Projektcontrolling-Modul und ein Logistik- und Verlademodul. Das System übernimmt die Daten über Barcodes direkt aus dem Lager, der Fertigung oder von der Baustelle und aktualisiert automatisiert den Projektstatus in IQSteel.ERP.

So kann der Projektleiter beispielsweise jederzeit einsehen, welche Baugruppen bereits montiert sind und wie lange die Montage gedauert hat. Es wird so möglich, automatisiert die Zeit pro Tonnage zu messen. Dabei arbeitet die Lösung mit genormten IFC-Daten, die in einem BIM-Manager (Building Information Modeling) abgebildet werden können.

 
Building Information Modeling

Building Information Modeling im StahlbauBuilding Information Modeling (BIM) steht für eine Arbeitsmethode, die auf der aktiven Vernetzung aller am Bau Beteiligten beruht. Voraussetzung ist die Verwendung eines einheitlichen Datenschemas, das den Datenaustausch zwischen verschiedenen Softwarelösungen ermöglicht. Unter Industry Foundation Classes (IFC) versteht man ein vom Verein buildingSMART entwickeltes allgemeines Datenschema, das den Datenaustausch zwischen verschiedenen Softwarelösungen ermöglicht. Die Verwendung eines solchen einheitlichen Datenschemas stellt die Voraussetzung für die Einführung von automatisierten Industrie 4.0-Prozessen im Stahlbau dar.

Erleben Sie mit Building Information Modeling die totale Transformation in die digitale Welt!

Die Dimension der Umwandlung ist so gigantisch und einzigartig, dass sie ein Meilenstein in der Geschichte der industriellen Entwicklung der Menschheit ist. Sie geschieht im Jetzt und im Hier. Wir dürfen dabei sein. Unsere Generation stellt sich den immensen Herausforderungen an Intelligenz und Fortschritt.

Nutzen wir unsere Chance!

 

 

Vorteile von Building Information Modeling

  • Gemeinsame Datenbasis aller Beteiligten
  • Sofortige Synchronisation der Daten
  • Verbesserte Datenqualität
  • Kontinuierliche und sofortige Verfügbarkeit aller Daten
  • Fortlaufende Datenaufbereitung während des gesamten (Bau)Vorhabens
  • Prozess- oder produktionsbezogener Datenabgleich
  • Alle haben immer den gleichen Stand
  • Sie erstellen beliebige Pläne und Zeichnungen aus dem aktuellen Modell
  • Sie haben sofortigen Zugriff auf aktuelle Stücklisten, Gewichte, Preise, Hersteller,…
Module

Viewer

Im Viewer kann aus einem beliebigen CAD-Programm ein 3D-Modell als IFC-Datei im Sinne von Building Information Modeling importiert werden. Auf diese Weise können Anwender beispielsweise das Gesamtmodell einer Stahlhalle ansehen, Bauteile am Bildschirm vermessen, drehen, verschieben, duplizieren oder Eigenschaften, wie Farbe, Größe oder Material modulieren.

Außerdem kann man im Viewer eine Montageplanung erstellen. Am Beispiel der Halle kann man diese in Achsen und Bauabschnitte einteilen, jedes Bauteil einem Abschnitt zuordnen und eine Montagereihenfolge definieren. Der Anwender erhält eine einfache Selektions- und Filterfunktion und kann die Eigenschaften von jedem einzelnen Bauteil, die alle im Viewer definiert sind, ansehen und bearbeiten.

Die Bauteile, die dann produziert werden sollen, kann der Anwender im Viewer selektieren und nahtlos im ERP eine Stückliste erstellen. So kann eine solide Montageplanung erstellt werden.

 

 

Projektcontrolling-Modul

Über das Projektcontrolling-Modul ist es möglich, einen Visualisierungszustand zu definieren. Das System zeigt beispielsweise in unterschiedlichen Farben am Modell den aktuellen Bearbeitungsstand an. Die Daten zieht die Lösung aus dem ERP. Der Controller kann am 3D-Modell stets sehen, in welchem Zustand sich ein bestimmter Bauabschnitt aktuell befindet oder an welchem Ort ein Bauteil derzeit bearbeitet wird.

 

 

Logistik- und Verlademodul

IQIFC 3D-Nesting Digitalisierung Industrie 4.0Im Logistik- und Verlademodul werden Montageaufträge erstellt und jedes Bauteil mit einem Barcode versehen. Im Rahmen eines 3D-Nesting kann zudem die Lade- und Versandplanung mittels 3D-Modell grafisch durchgeführt werden. So ist es möglich, ein Bauteil anzuklicken und es vom System automatisiert auf die zuvor definierte LKW-Ladefläche verteilen zu lassen.

Auf diese Weise lassen sich ganze Bauabschnitte, die auf der Baustelle zur Montage anberaumt sind, auswählen und LKWs vom System so beladen, dass die Ladefläche bestmöglich ausgenutzt wird und alle Bauteile zum richtigen Zeitpunkt vorliegen.

 

 

 

Vorteile von IQIFC auf einen Blick

  • Stahlbauprozesse lassen sich mit IQIFC automatisieren
  • Verwendung genormter IFC-Daten
  • Projektcontrolling aller Prozesse in Echtzeit
  • Hohe Flexibilität in der Anpassung unserer Software an Ihre Unternehmensgröße und -organisation
  • Schnittstelle zu IQSteel.ERP
  • Intuitive Bedienbarkeit
  • Ständige Weiterentwicklung und Anpassung unserer Software an Markt- und Kundenanforderungen
  • Persönlicher Ansprechpartner im Support
  • Kompetente Projektleitung bei der Implementierung unserer Software

 

In 4 Schritten zu IQIFC

  1. Warming up
    Überzeugen Sie sich vor Ort in Ihrem Unternehmen vom Leistungsumfang unserer Software.

  2. Workshops
    Wir verschaffen uns mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern in Schlüsselpositionen einen Überblick über Ihre Kernaufgaben und Prioritäten.

  3. Planning
    Auf der Basis ganzheitlicher Beratung und zugeschnitten auf Ihren Bedarf planen wir in Abhängigkeit von Ihren betrieblichen Interessen die störungsfreie Implementierung.

  4. Introduction
    Nach dem mit Ihnen erarbeiteten Projekt- und Zeitplan implementieren wir vor Ort IQNC. Gleichzeitig erfolgt die Einweisung und Schulung Ihrer Mitarbeiter mit speziell auf deren Funktion und Abteilung zugeschnittenen Inhalten.

Support und Service

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine Beratung? Rufen Sie uns einfach an unter: +49 (0) 3431 678 30 oder benutzen Sie unser » Kontaktfomular.

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Datenschutzhinweise